• FAQ LVS-Geräte
  • FAQ Lawinenrucksäcke
  • Wo finde ich die Seriennummer meines LVS?
    Die Seriennummer Ihres LVS befindet sich bei allen Modellen an der Innenseite der Batterieklappe. Die Seriennummer entspricht folgendem Format: XX12345-6789 . Siehe Abbildung
  • Wie Verwende Ich Ein Lvs-Gerät Richtig?
    Lesen Sie aufmerksam die Gebrauchsanweisung und üben Sie regelmäßig. Nutzen Sie die Erfahrung von Bergführern und Fachleuten oder die Möglichkeit ein Ausbildungszentrum (ENSA, ANENA, CAF, FFME, FFS…) zu besuchen. Viele Skiorte verfügen über LVS-Parks, in denen Sie üben können. Wenden Sie sich an Pistenbetreuer oder an das Tourismusbüro, sie werden Sie führen. (Diese Parks sind mit allen auf dem Markt erhältlichen Geräten kompatibel).
  • Beeinflusst Die Batterielebensdauer Die Leistung Des Geräts?
    Bei analogen Geräten ist die Sende- und Empfänger-Reichweite direkt an der Stärke der Batterien geknüpft, lesen Sie hierfür aufmerksam die Gebrauchsanweisung. Bei digitalen Geräten hat die Batteriekapazität, bis zu einem vom Hersteller angegebenen Prozentsatz, der auf dem Gerät sowohl akustisch als auch visuell angezeigt wird, keinen Einfluss auf die Sende- und Empfänger-Stärke. Anmerkung: wiederaufladbare Batterien haben einen drastischen Leistungsabfall. Wir empfehlen Ihnen die mit Ihrem Gerät mitgelieferten Batterien zu verwenden (und immer Ersatzbatterien in Ihrer Ausrüstung zu haben).
  • Ist Die Angegebene Opferzahl Immer Zuverlässig?
    Eine Opferanzahl von mehr als 2 Opfer ist oft ein reiner Richtwert bis die gefundenen Geräte ausgeschaltet wurden. In der Tat können Interferenzen Signale stören, ebenfalls kann es vorkommen, dass mehrere Geräte Ihre Signale gleichzeitig senden. Aus diesen Gründen wird das Mehrfachverschüttungssymbol nicht immer sofort, in manchen Fall sogar gar nicht, angezeigt, weswegen eine Lawine immer in Ihrer Gesamtheit untersucht werden muss.
  • Sind Geräte Verschiedener Hersteller Untereinander Kompatibel?
    Ja. Alle Geräte auf dem Markt besitzen eine vorgeschriebene Sendestärke von 457 kHz und sind somit alle untereinander kompatibel.
  • Warum Sind Die Zahlen Nur Eine Entfernungsangabe Und Keine Meteranzeige?
    Weil die von LVS-Gerät gesendete Welle nicht gerade ist, sondern eine ovale Form aufweist. Das Gerät berechnet somit die Wellenlänge. Hinzukommt, dass die Sende- und Empfängerstärke der Geräte auf der 457 kHz Frequenz +/-100 Hz beträgt.
  • Warum Gibt Es Mehrere Antennen?
    1. Antenne: hauptsächlich bei analogen Geräten für die maximale Reichweite. 2. Antenne: schneller in der 2. Suchphase (ermöglicht die Richtungsangabe). 3. Antenne: kommt lediglich in der abschließenden Suchphase zum Einsatz (in den letzten 3 Metern), um zusätzliche Genauigkeit zu gewährleisten.
  • Muss mein LVS-Gerät aktualisiert werden?
    Zum jetzigen Zeitpunkt ist nur für folgende Geräte eine Aktualisierung der Software verfügbar: Axis, Link, Pro W, Axio. Um die Aktualisierung der Software durchzuführen, kontaktieren Sie uns bitte über das Formular HIER.
  • Wann muss ich mein LVS-Gerät überprüfen lassen und wie muss ich dabei vorgehen?
    Bei professionellem Einsatz empfehlen wir, die ordnungsgemäße Funktion des Geräts einmal im Jahr und bei privatem Gebrauch alle 3 Jahre durchführen zu lassen. Sie können sich dafür an Ihren üblichen Fachhändler wenden oder sich direkt mit uns in Verbindung setzen. Wir empfehlen Ihnen, die Überprüfung zum Ende des Winters durchführen zu lassen, die Wartezeiten sind im Sommer kürzer als zu Beginn der Skisaison.
  • Störungen
    Bestimmte elektronische Geräte sowie elektrische und elektromagnetische Einrichtungen können die Signale des LVS Geräts erheblich stören. Hierbei kann es sich um :

    • mitgeführte Geräte: Smartphone – Analoger Funk – Kamera – Pulsuhr – Navigationssystem…
    • oder um feststehende Einrichtungen handeln: Funkmasten – Hochspannungsleitungen/ Stromversorgungen…

    Um die Risiken einer Signalstörung bestmöglich zu minimieren, empfehlen wir Ihnen Ihr Suchgerät so weit wie möglich von elektrischen und elektromagnetischen Quellen fern zu halten.

    IM EMPFANGSMODUS : Entfernen Sie um mindestens 50cm alle metallischen und elektronischen Geräte vom LVS-Gerät. Bei Personen, die sich in einer aktiven Suche befinden, wird empfohlen alle Geräte auszuschalten bis auf Analoger Funk – Stirnlampe ohne automatische Regelung – Uhr ohne Radio Funktion – Back-Up-Geräte im Falle einer zweiten Lawine.

    KOMMUNIKATIONSMITTEL : Es wird empfohlen das Telefon und den digitalen Funk während der aktiven Suche auszuschalten. Es wird emp¬fohlen alle Telefonate oder Funksprüche mit einer Mind-estentfernung von 25m vom Suchteam zu führen.

    IM SENDEMODUS : Entfernen Sie um mindestens 20cm alle metallischen und elektronischen Geräte vom LVS-Gerät.
  • Was Ist Der Unterschied Zwischen Einem Analogen Und Einem Digitalen Gerät?
    Bei einem analogen Gerät erfolgt die Suche mittels Erfassung der Geräusche. Die Empfangsstärke ist etwas stärker als bei einem digitalen Gerät jedoch ist die Suche technisch anspruchsvoller und erfordert somit mehr Übung. Ein digitales Gerät ist dagegen sehr einfach zu bedienen, Sie müssen sich lediglich von den Richtungspfeilen und den Entfernungsangaben führen lassen.
  • Wo finde ich die Seriennummer meines Reactor-Systems?
    Die Seriennummer Ihres Reactor-Systems befindet sich auf dem roten Metallteil des Systems. Sie besteht aus 9 bis 10 Zahlen. Siehe Abbildung
  • Kann ich mit einem Arva Reactor Lawinenrucksack im Flugzeug reisen?
    Ja, es ist möglich, einen ARVA Reactor Lawinenrucksack im Flugzeug mitzuführen. Hierfür sind jedoch einige Vorkehrungen zu treffen. Bitte lesen Sie die diesbezüglichen Informationen HIER.
  • Kann das Airbag-System in einen anderen Rucksack eingebaut werden?
    Das Airbag-System eines ARVA Reactor Lawinenrucksacks ist bei allen Rucksackmodellen und -größen identisch. Folglich können Sie das Airbag-System in einen anderen ARVA Reactor Rucksack einbauen. Sie haben somit die Möglichkeit, Rucksäcke unterschiedlicher Größen zu verwenden oder einen alten Rucksack zu ersetzen, ohne das komplette System neu kaufen zu müssen. Der Umbau dauert ungefähr 15 Minuten. Die genaue Beschreibung des Vorgangs finden Sie in der Gebrauchsanleitung. ARVA Reactor Rucksäcke ohne Airbag-System sind im Handel erhältlich. Das ARVA Reactor Airbag-System ist nur mit einem ARVA-Rucksack der Reactor-Reihe kompatibel.
  • Kann ich die Auslösung eines ARVA Reactor Airbags testen?
    Wenn Sie die Kartusche aus dem Reactor-System herausnehmen, können Sie das Ziehen am Auslösegriff Ihres Airbag-Rucksacks üben, um sich für den Fall eines Lawinenabgangs mit diesem Vorgang vertraut zu machen. Die Airbags werden nicht aufgeblasen, aber die zum Ziehen des Griffs benötigte Kraft ist die gleiche wie unter realen Einsatzbedingungen. Nach einer Auslösung ohne Kartusche muss das System vor dem Wiedereinschrauben der Flasche mit dem mit dem Rucksack gelieferten Tool wieder geladen werden.
  • Was muss ich nach einer Auslösung meines ARVA Reactor Lawinenairbags tun?
    Nach dem Auslösen des Airbags und dem Aufblasen der Ballons müssen Sie mehrere Vorgänge ausführen, um den Lawinenrucksack wieder funktionstüchtig zu machen. Sie müssen zuerst die leere Kartusche herausnehmen. Dann muss die Luft aus dem Airbag gedrückt werden und dieser muss anschließend in den Rucksack gefaltet werden. In den meisten Fällen muss der Mechanismus nicht wie bei einer Trainingsauslösung wieder geladen werden. Es empfiehlt sich jedoch, vor dem Einschrauben einer neuen Kartusche die Position der Aktivierungsanzeige zu überprüfen. Sollten Sie bei einer Auslösung ein zweites Mal am Auslösegriff ziehen, kann es passieren, dass der Mechanismus nicht wieder geladen wird. Griff und Mechanismus müssen vor dem Wiegen und Einschrauben einer neuen Kartusche überprüft werden. Den Vorgang HIER im Video ansehen.
  • Wie bewahre ich meinen Lawinenrucksack den Sommer über auf?
    Wenn der Lawinenrucksack über einen längeren Zeitraum nicht benutzt wird, muss er an einem trockenen, vor Hitze, Licht und Feuchtigkeit geschützten Ort gelagert werden. Sie können die Flasche im System lassen. Auf diese Weise kann kein Schmutz in das System eindringen und die Nadel des Kolbens ist so vor jeglicher Berührung geschützt. Um den Lawinenrucksack wieder funktionstüchtig zu machen, muss die Kartusche herausgenommen werden, um ihr Gewicht zu prüfen und mit der Angabe auf der Kartusche zu vergleichen. Bevor Sie die Kartusche wieder einschrauben, vergewissern Sie sich mithilfe des Indikators, dass das System geladen ist.
  • Muss ich meinen ARVA Reactor Lawinenairbag überprüfen lassen?
    Der Reactor ist eine Sicherheitsausrüstung, die zum Erhalt ihrer Funktionstüchtigkeit besondere Aufmerksamkeit erfordert. Der Wartungsvorgang ist im Anwenderhandbuch (Punkt 8) detailliert beschrieben und hier HIER verfügbar. Wenn Sie die Wartung nicht selbst durchführen möchten, können wir die Überprüfung für Sie übernehmen. Um die Wartezeiten zu minimieren, raten wir Ihnen, uns das Produkt während des Sommers zur Überprüfung zu übersenden. Die Vorgehensweise für die Überprüfung finden Sie HIER.
  • Kann der Auslösegriff auf die andere Seite verstellt werden?
    Alle ARVA Reactor Lawinenairbags werden mit dem Auslösegriff am linken Schultergurt für eine Auslösung mit der rechten Hand geliefert. Wenn Sie Linkshänder sind und es Ihnen lieber ist, die Auslösung mit der linken Hand vorzunehmen, können Sie den Griff an den rechten Schultergurt montieren. Lösen Sie das Befestigungssystem, mit dem der Griff am Schulterträger montiert ist, öffnen Sie den Klettverschluss und führen Sie die aus Kabel und Griff bestehende Einheit in den anderen Schulterträger. Achten Sie darauf, das Kabel nicht oberhalb der Airbags zu führen. Montieren Sie dann das Befestigungssystem am rechten Schulterträger.
  • Kann ich eine Auslösekartusche einer anderen Marke verwenden?
    Wir empfehlen, ausschließlich Kartuschen der Marke Arva zu verwenden. Die Kartuschen werden von uns hergestellt, um ihre Produktion und ihre Qualität zu kontrollieren. Zudem können gewisse Kartuschen anderer Hersteller dem Anschein nach geeignet sein, jedoch technische Merkmale beinhalten, die mit dem Reactor-System nicht kompatibel sind.
  • Ich habe eine leere Kartusche. Wie kann ich sie befüllen lassen?
    Nach einer Auslösung können Sie Ihre leere Kartusche in jedem Partnergeschäft durch eine volle Kartusche austauschen. Der Austausch einer Kartusche kostet ungefähr 20 €. Sollte die Auslösung bei einem Lawinenabgang erfolgt sein, kontaktieren Sie uns für eine Überprüfung von Airbag/System/Kartusche. Kontakt